Monday, 20th May 2019
20 Mai 2019

Einstellungsoffensive bei der hessischen Polizei

386 Polizeianwärter nehmen ihr Studium auf.

Jetzt teilen:

WIESBADEN – (cc). Hessens Polizei ist nach wie vor attraktiv für junge Menschen. Zum ersten Einstellungstermin in diesem Jahr nahmen 386 Anwärter ihr Studium auf, gut ein Viertel von ihnen kommt aus anderen Bundesländern. Der Andrang war immens: Eingegangen waren 3311 Bewerbungen. Das polizeiliche Bachelorstudium in Hessen sticht heraus, weil es mit zwei spezifischen Studiengängen den direkten Einstieg in die Schutz- wie die Kriminalpolizei ermöglicht. Aufgrund der vier Studienorte (Wiesbaden, Mühlheim, Gießen und Kassel) werden Studenten aus allen Teilen des Landes kurze Wege geboten. Auch Spitzensportlern bietet die Polizei die Möglichkeit, Leistungssport und Karriere zu verbinden: In den vergangenen 13 Jahren waren 130 Polizeisportler eingestellt worden.

Einstellungsoffensive des Landes

Nach Planungen des Innenministeriums wird Hessens Polizei 2022 mehr als 16 000 Planstellen haben, was einem historischen Stellenplus von 16,5 Prozent seit 2014 entspreche. Die Polizei ist somit künftig personell so stark ausgestattet wie nie zuvor. Mit der Einstellungsoffensive sollen alle Dienststellen des Landes Verstärkung bekommen. Das Ministerium verspricht: „Es werden deutlich mehr Polizisten im öffentlichen Raum präsent sein, um Kriminalität effektiv zu bekämpfen und das Sicherheitsgefühl der Bürger weiter zu stärken.“

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.