Saturday, 19th January 2019
19 Januar 2019

Christian Ahlmann siegt in Mechelen

Jetzt teilen:

Mechelen (dpa) – Christian Ahlmann hat das Weltcup-Springen im belgischen Mechelen gewonnen. Mit dem neunjährigen Clintrexo ging der 44-jährige Spring-Reiter aus Marl als letzter Starter in das Stechen, blieb fehlerfrei und absolvierte den Parcours in 39,87 Sekunden.

Damit war der Weltcup-Finalsieger von 2011 mehr als eine Sekunde schneller als der Franzose Kevin Staut auf Cannary. Staut wurde in 40,98 Sekunden Zweiter. Platz drei ging an den Niederländer Harrie Smolders auf Don.

Auch Ludger Beerbaum (Riesenbeck) und Casello waren im Stechen am Start. Der Routinier verließ den Parcours allerdings mit 14 Strafpunkten, die sich aus einer Verweigerung und mehreren Zeitfehlern zusammensetzten. Nur vier der 39 Reiter hatten das Stechen erreicht. Nicht dazu gehörten Daniel Deußer (Mechelen) und Christian Kukuk (Riesenbeck). Deußer und Calisto Blue mussten im Umlauf einen Abwurf notieren. Auch bei Kukuk, dem Angestellten von Ludger Beerbaum, und Lukas war eine Stange gefallen, zudem hatte sich das Paar einen Zeitfehler erlaubt.

Mechelen war die neunte von 13 Etappen des Spring-Weltcups. Nach neun Etappen liegt der Schweizer Steve Guerdat weiter mit 58 Punkten in Führung, Daniel Deußer konnte seinen zweiten Platz im Ranking halten (51). Ahlmann erhielt für seinen Sieg in Mechelen 20 Weltcup-Punkte und rangiert nun mit 46 Punkten auf dem sechsten Rang. Die nächste Etappe steht im Januar in Basel auf dem Programm, bevor sich die Weltcup-Reiter Ende Januar in Leipzig zu ihrer elften Etappe treffen Das Finale der findet im April in Göteborg statt.

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.